Warzen


Verrucae vulgares ( Vulgäre Warze )


Hühneraugen werden oft mit Warzen verwechselt.
Dabei ist die Unterscheidung eigentlich gar nicht so schwer.

Hühneraugen haben meist eine glatte Oberfläche, da sie eher in die Tiefe des Gewebes wachsen. Außerdem schmerzen Sie meist auf Druck.
Warzen hingegen wachsen in der Regel nach oben und zeigen sich als deutliche Erhebung auf der Haut.
Warzen verursachen meist keinen oder vereinzelt einen juckenden Schmerz.
Im Gegensatz zu Hühneraugen haben Warzen keine „Pupille“, also keinen gelben, durchscheinenden Kern.

Desweiteren unterscheiden sich Warzen und Hühneraugen in der Entstehungsform deutlich.

Während Warzen durch Virusinfektionen hervorgerufen werden, entstehen Hühneraugen durch chronischen Druck auf knochennahe Haut oder Reibung.


Tabelle für das Schmerzempfinden Clavi ( Hühneraugen ) und Verrucae vulgaris ( Warze)


Neurovaskuläre Clavi  Veruccae vulgaris
Entstehung
Entstehungsursache durch Stress der Haut Entstehungsursache durch Virusinfektion - HPV
Vergleichsunterschiede
besitzt im Allgemeinen eine Hyperkeratose
mit grundsätzlich fester Verhornungs-
struktur

Clavi wie Cnv und Cnf sind ohne Hornhautkern

Clavus durus innerhalb der flächigen Verhornung möglich
besitzt im Allgemeinen eine Hyperkeratose mit grundsätzlich lockerer Verhornungsstruktur

An belasteten Stellen oberflächlich fest, in der darunter liegenden Verhornung eine lockere Struktur
Seitendruckempfindlichkeit
Entstehungsort grundsätzlich an belasteten Stellen durch Prädisposition und Stresseinwirkung auf die Haut.Entstehungsort oft an nicht belasteten Stellen des Fußes
Aussehen
glasig, dunkle abgegrenzte Färbung der Hyperkeratose ( Hornhaut )

weniger deutliche, in der Haut liegende Papillenstruktur des Clavus
gelbliche Färbung der Hyperkeratose

deutliche meist über das Hautniveau
hinausragende Papillenstruktur
Diagnose
Druckentlastung ist wichtig für den Therapieerfolg

keine Rückbildung durch Aktivierung des Immunsystems
Druckentlastung ist für den Therapieerfolg nicht entscheident

Rückbildung durch Aktivierung des Immunsystems möglich


Ihr


Startseite